Was kann man mit Soda im Haushalt alles machen?

Ein immer bekannteres Pulver für die tägliche Putzroutine ist das Soda. Dank der breiten Anwendungsmöglichkeiten kann es jeder einsetzen – egal, ob Hausmann oder Hausfrau. Dadurch, dass es deutlich umweltfreundlicher ist, als die herkömmlichen Reiniger, die man so im Handel kaufen kann, ist es besonders bei nachhaltig denkenden Menschen sehr beliebt. In diesem Artikel erfahren Leser, was Soda ist und für welche Dinge man es effizient einsetzen kann.

Soda ist nicht Natron

Im ersten Moment scheint Soda und Natron dasselbe zu sein – ist es aber nicht. Aufpassen müssen Anwender beim Soda, es kann nämlich nicht verzehrt werden. Natron (Natriumbikarbonat) hingegen kann auch in der Küche angewendet werden. Damit werden Teige luftig, das Obst und Gemüse kann von Pestiziden befreit und diverse Gerüche in Textilien sowie im Kühlschrank entfernt werden. Wer auf der Suche nach Soda ist, der sollte beim Kauf auf die Bezeichnung „Reine Soda“ oder „Waschsoda“ achten. Damit macht man nichts falsch und kauft sicher das richtige Produkt. Zudem ist das Natron sehr häufig in der Backwarenabteilung, während das Soda im Bereich der Putzmittel zu finden ist. So sind Verwechslungen zumeist leicht vermeidbar.

In welchen Bereichen kann Soda angewendet werden?

Soda ist sehr vielseitig einsetzbar und darf demnach in keinem Haushalt fehlen. Gerade, wenn man Allergien auf andere Putzmittel hat, kann man Soda als Alternative verwenden. Doch auch hier gilt ein bisschen Vorsicht. Anwender sollten den Kontakt mit Augen und direkter Haut vermeiden. Am besten ist es, wenn man sich Handschuhe beim Putzen anzieht. So beugt man Hautreizungen vor. Durch die Reinigung mit Soda hat man in Handumdrehen ein sauberes Zuhause, in dem man sich richtig wohlfühlt. Wer sich zudem über die technischen Highlights vom Smart Home interessiert, der kann in diesem Artikel nachlesen.

Waschmittel selbst herstellen

Personen, die sich schon länger mit dem nachhaltigen Leben beschäftigen, werden sicherlich auf die Möglichkeit gestoßen sein, dass man sich mit Kernseife und Soda sein eigenes Waschpulver machen kann. Im Prinzip funktioniert dies sehr einfach. Dafür nimmt man je nach Bedarf 50 Gramm Kernseife. Am besten hackt man sie ganz fein und mischt sie mit dem Soda zusammen. Für eine Anwendung reicht eine halbe Tasse leicht aus. Das Gemisch kann noch um ein paar Tropfen eines ätherischen Öls ergänzt werden. Aufpassen muss man bei ätherischen Zitrusfruchtölen, da sie für die Plastikteile, die in der Waschmaschine verbaut wurden, nicht gut sind. Das Waschpulver wird genauso wie ein herkömmliches Mittel in das eigens dafür vorgesehene Fach gegeben.

Wer lieber ein flüssiges Mittel hat, der kann einen Liter Wasser mit fünf Esslöffel Soda und 50 gr. Kernseife mischen. Das Wasser wird gekocht und dann das Soda sowie die Kernseife beigemengt. Gemeinsam wird es nochmals aufgekocht und stehen gelassen. Wenn es abgekühlt ist, kann es abgefüllt werden. Das Gemisch hält sich für wenige Tage bzw. wenige Wochen.

Wer mehr zum Thema Waschmaschinenreiniger lesen möchte, der kann diesen Artikel lesen. Unter siehe hier erhalten Neugierige die wichtigsten Tipps.

Soda zum Putzen von diversen Oberflächen

Wer einen Allzweckreiniger für Böden und Arbeitsflächen möchte, der mischt sich einen Liter Wasser mit sechs Esslöffel Soda und verrührt es gut. Nun kann die Flüssigkeit in eine Flasche gegeben werden. Das Gemisch kann für Holz, PVC und Fliesen eingesetzt werden.

Abfluss reinigen mit Soda

Ist der Abfluss verstopft, muss man nicht zur Chemiekeule greifen. Besser ist es, wenn man eine halbe Tasse Soda in den Abfluss gibt, ein paar Esslöffel Essig dazu mischt. Durch die chemische Verbindung fängt es an, zu schäumen. Wenn der Schaum weg ist, einfach heißes Wasser nachgießen. Der Abfluss ist damit wieder frei.

Glänzender Backofen mit Soda

Auch der Backofen braucht hin und wieder eine Grundreinigung. Am besten geht dies mit Soda. Dafür wird eine Paste aus Soda und Wasser angerührt und damit werden die hartnäckigen Stellen eingeweicht. Daneben gibt es auch die Möglichkeit einen Liter Wasser in eine höhere Backform mit einem Esslöffel Soda zu geben. Dann wird der Backofen auf ca. 100 °C aufgeheizt und für etwa 20 Minuten laufen gelassen. Am Ende kann man die Verkrustungen ganz einfach abwischen.

Weitere Infos hier: https://www.ndr.de/ratgeber/verbraucher/Hausmittel-Soda-Ideal-zum-Putzen-und-Waschen,soda100.html.